Über Yersinien

Yersinia ist der Name einer bakteriellen Gattung, die zu der Familie der Enterobacteriaceae in der Ordnung der Enterobacteriales zählt, welche der Klasse der Gammaproteobacteria angehört. Die Familie umfasst mehr als 40 Arten (Stand 2014), mit Escherichia als Typusgattung. Viele Vertreter sind typische Darmbewohner. Gemeinsame Merkmale sind, dass sie sich bei der Gram-Färbung gramnegativ verhalten und ihr Stoffwechsel fakultativ anaerob ist. Yersinia-Arten sind ubiquitär verbreitet, sie werden im Boden, Wasser, Tieren und Lebensmitteln gefunden.

Die für den Menschen bedeutsamen, pathogenen Arten sind Yersinia enterocolitica, Yersinia pseudotuberculosis und Yersinia pestis.

[Quelle: de.wikipedia.org]

Unsere Tests für Yersinien

EliSpot

Yersinia EliSpot
(2x ACD/CPDA Röhrchen)

IFT, ELISA, Immunoblot

Yersinia-IgA- und Yersinia-IgG-Antikörper
(1x Serum/SST Röhrchen)

PCR

Yersinia-DNA-PCR
(aus Biopsien)

Bakterienarten:

Yersinia enterocolitica, Yersinia pseudotuberculosis (gramnegativ)

Überträger:

Oraler Übertragungsweg (kontaminierte Lebensmittel wie rohe oder nur halbgar-gekochte Schweinefleisch- und Geflügelprodukte, nicht-pasteurisierte Milch, naturbelassenes Wasser, Verzehr von mit Fäkalien belasteten Lebensmitteln)

Symptome (Inkubationszeit: 4-7 Tage):

Fieber, Unterleibsschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, Gelenk- und Muskelschmerzen, Rachenentzündungen, Erbrechen, Kopfschmerzen

Komplikationen (bis zu 30%):

Reaktive Arthritis (40-80% HLA-B27 positiv), Erythema nodosum, Morbus Reiter, Regenbogenhautentzündung (Uveitis), Nesselsucht (Urtikaria), Guillain-Barré-Syndrom (GBS), Appetitlosigkeit (Anorexie)

Risikofaktoren:

Schwäche des Immunsystems (v.a. bei Kindern und älteren Personen)